Allgemein · Life

[GERMAN] Meine Erfahrung zur Youtuber Convention

71Con-Erfahrung

Hallihallo,

ich hatte am Samstag die Erfahrung gemacht, dass nicht alles, was ich mir als großartig und toll vorstelle, auch wirklich so wird, wie ich es mir in meiner Gedankenwelt ausgemalt hatte. Nein, ich bin nicht das erste Mal auf diese Tatsache gestoßen, jedoch wünschte ich, ich müsste mich nicht immer von meinen Erwartungen enttäuschen lassen. Oder war es doch gar nicht meine Schuld, dass ich die #71Con in Wien so schlimm fand?

Fangen wir mal ganz easy an: ich bin Riesenfan von dem österreichischen Youtuber Michael Buchinger, welchen ich schon seit Sommer 2011 verfolge (wortwörtlich, denn er war in derselben X-JAM Maturareisewoche wie ich. Wir haben ihn regelmäßig zu Gesicht bekommen). Studio 71, ein deutsches Youtuber-Netzwerk, welches auch nach Österreich expandiert hat, organisierte den Event, deutsche und österreichische Youtuber aus den Bereichen Entertainment, Gaming, Beauty und Crossover (wohl ein Mischmasch aus Kategorien) nach Wien zu holen.

Klang toll. Das Problem einer jungen Zielgruppe war mir klar, jedoch war mir erst auf der Con bewusst, wie schlimm es wirklich sein kann. Denn wenn man sich Youtube-Videos ansieht und noch nie auf Fantreffen oder Conventions war, kann man sich nicht wirklich vorstellen, was für einen Einfluss Youtuber mittlerweile haben. Wie denn auch, wenn Zuseher durch Zahlen dargestellt werden und Kommentare mal eben überflogen werden können?

Kaum hatte ich die Marx-Halle in Wien betreten, konnte ich schon sehen, wie diese Convention sein würde: anstrengend.

IMG_2641.jpg
Der Eingangsbereich.
10 Uhr: Wir betreten die Halle, da um diese Uhrzeit die Meet and Greets starten würden. Bereits beim Einlass müssen wir lange warten, denn es hatte sich eine Menschentraube gebildet, welche alle reinwollten. Schon sehen wir die vermeintliche Zielgruppe, Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren. Wir heben eindeutig den Altersdurchschnitt mit unseren 23 Jahren.

Kurz etwas zu der Timetable bei der 71Con: Es gibt vier Bühnen (Crossover, Entertainment, Gaming und Beauty) auf welchen sich je drei Youtuber zu je zwei Stunden befinden. Sprich: von 10-12 Uhr die ersten drei Youtuber einer Bühne, dann wird abgewechselt und die nächsten drei Youtuber der jeweiligen Kategorie wechseln ihre Kollegen ab.

Nachdem wir die Lage gecheckt hatten und wussten, wie dieses Anstellsystem bei der Con funktionieren würde, stellten wir uns in der bereits sehr langen Schlange bei der Entertainment-Bühne an, auf welcher bereits Davis Schulz, Kelly aka MissesVlog und Michael Buchinger Fotos mit den Convention-Teilnehmer machten.Jeder stellte sich anscheinend irgendwie an und es gab auch keine zeitliche Begrenzung davon, wie lange jeder Zuseher mit dem Youtuber auf der Bühne sein durfte. Aufgrunddessen wurden die Wartezeiten bei der ohnehin schon langen Schlange noch länger und nachdem zwei Stunden schnell vergehen können, wenn man darauf wartet, endlich drankommen zu können, merkten wir, dass ein Selfie mit Michael Buchinger in Runde 1 nicht klappten würde.

IMG_2645_edit.png
Bei der Beauty-Stage.
11:45 Uhr: Stattdessen machten wir uns auf Richtung Beauty Bühne, um Alycia Marie zu treffen. Die Schlange dort war bedeutend kürzer (was ich persönlich komisch finde, denn sind Beauty Youtuber nicht TOTAL angesagt?). Aber gut für uns, denn so konnten wir Alycia treffen und hatten einen Erfolgsmoment, der nicht nur mit Stehen verbunden war.

13:25 Uhr: Nachdem wir Mittag gegessen hatten, ging es wieder zur Entertainment-Schlange. Immerhin waren wir wegen Michael Buchinger überhaupt zur Con gefahren, wäre also gelacht, wenn wir es nicht schaffen würden, ihn zu treffen. Sich eine halbe Stunde vor seiner offiziellen Meet and Greet Zeit anzustellen, schien okay. Das muss sich doch dann ausgehen, nicht? Tja, weit verfehlt.

IMG_2650.jpg
15:30 Uhr und das Ziel, die Entertainment-Bühne, ist sehr weit entfernt.
Denn bis um 16 Uhr bin ich bis zum Anfang des Zick-Zack-Schlangensystems gekommen. Es wurde mittlerweile nur noch stoßweise vorgelassen. Jedoch hatte mir niemand gesagt, dass schon für die nächste Youtuberrunde abgesperrt gewesen war, also gab es keinen Durchlass zu der Meet and Greet Zeit mit Michael Buchinger. Ich habe mich also überpünktlich angestellt und bin in 2 1/2 Stunden nicht einmal in die Nähe der Entertainment-Bühne gekommen. Kann mir jemand bitte erklären, wieso das nicht funktioniert hat?

Nicht, dass ich meinen ganzen Samstag mit Anstellen, hauptsächlich stehen, verbracht hatte. Nein, ich war auch noch von 10 bis 16 Jährigen umringt, was einen besonders wahnsinnig machen kann, wenn man ohnehin schon müde und genervt ist, geschweige davon in einer Menschenmasse eingequetscht steht. Langsam hatte ich also akzeptiert, dass ich meine Wunschyoutuber nicht mehr treffen würde und drängte mich aus der Masse heraus, da ich die Youtuber, welche auf der Bühne von 16 bis 18 Uhr sein würden, nicht einmal ansatzweise kannte.

Zuhause angekommen, nachdem ich an mehrere Freunde via Whatsapp meine Wut ausdrückte, setzte ich mich an meinen Schreibtisch und verfasste eine Mail an Studio71. Netterweise, nach ein paar Rage-Tweets, hatten sie mir schließlich eine E-Mail Adresse gegeben, an welche ich mein Feedback bezüglich der Con abgeben konnte. Entweder sie haben meine Mail noch immer nicht gelesen oder Studio 71 schrieb mir zurück, als mein E-Mail Account voll war – ich weiß es nicht. Ich hätte nur gerne eine Antwort darauf, wie sie manche Situationen nicht vorhersehen oder vorbeugen hätte können.

Der größte Fehler meiner Meinung nach war die Tatsache, keine feste Zeit dafür zu haben, wie lange man sich mit einem Youtuber unterhalten konnte. Klar, manche Zuschauer brauchen länger, manche kürzer, doch im Endeffekt summiert sich das. Hätte man Youtuber mit unterschiedlich hohen Abonnentenzahl irgendwie gesondert eine Bühne geben können? Schlangensysteme pro Youtuber verwenden? Studio 71 hatte ich deswegen auch angefragt, ob sie mir erläutern könnten, wieso es so ausgeführt wurde, wie man es nunmal auf der Con hatte. Ich bin noch immer auf eine Antwort gespannt.

Oh und by the way: Snapchat scheint bei den Kindern SO angesagt. Ich persönlich vergesse ja hin und wieder, dass ich diese App auch habe. Geschweige davon, dass nicht viele meiner Freunde diesen Messenger besitzen. Vergesst Facebook, Twitter und Instagram: Snapchat ist in. Das fand ich sehr interessant zu beobachten.


 

Ich hoffe, ihr konnten durch meine Frustration hindurchlesen und merkt, dass es noch lange keine ideale Convention war. Ja, es war ein Beginn aber ich habe schon einmal eine Convention von Veranstaltern besucht, für die es die allererste Veranstaltung war (*hust* Alpha Con *hust* Das mega schwarze Schaf unter den deutschsprachigen Conventions *hust*) und die haben es besser hinbekommen. Deswegen finde ich, dass man sich dadurch nicht entschuldigen kann.

 

Blattzirkus-footer

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s